Merkliste
Die Merkliste ist leer.

Lorraine Connection

Verkaufsrang694inPoliciers
TaschenbuchPaperback
Französisch
Andere Ausgaben und Formate:
BuchPaperback
CHF31.90
TaschenbuchPaperback
CHF18.90
Erpressung, Manipulation, Mord die Gegner in diesem Mega-Monopoly schrecken vor nichts zurück. Lebendige Miniaturen von kleinen Leuten und skrupellosen Machern verbinden sich zu einem handfesten Wirtschaftsthriller, dessen realen Hintergrund die Machenschaften um den Verkauf des französischen Staatskonzerns Thomson bilden: In der Bildröhrenfabrik von Daewoo im lothringischen Pondange häufen sich die Betriebsunfälle....mehr
CHF18.90
Versand innert 2-3 Werktagen

Produktinformationen

InhaltErpressung, Manipulation, Mord die Gegner in diesem Mega-Monopoly schrecken vor nichts zurück. Lebendige Miniaturen von kleinen Leuten und skrupellosen Machern verbinden sich zu einem handfesten Wirtschaftsthriller, dessen realen Hintergrund die Machenschaften um den Verkauf des französischen Staatskonzerns Thomson bilden: In der Bildröhrenfabrik von Daewoo im lothringischen Pondange häufen sich die Betriebsunfälle. Als obendrein die beliebte Kollegin Rolande Lepetit entlassen und die Prämienzahlung verweigert wird, geht die Belegschaft auf die Barrikaden. Doch der wilde Streik läuft aus dem Ruder bis ein verheerendes Feuer ausbricht. Unterdessen tobt in Paris der Kampf um die Privatisierung des Elektronik- und Rüstungskonzerns Thomson. Als der kleinere Bewerber Matra-Daewoo überraschend den Zuschlag erhält, holt Konkurrent Alcatel zum Gegenschlag aus. Ein Krisenstab soll kompromittierendes Material über Matra-Daewoo sammeln mit allen Mitteln. Da kommen die Ereignisse in der lothringischen Fabrik wie gerufen. Man schickt den Privatdetektiv Charles Montoya nach Pondange, den seine Ermittlung zu Rolande Lepetit und zu explosiven Entdeckungen führt Ein Wirtschaftskrimi der besonderen Art: realistisch, elegant, voller Knowhow und literarischer Raffinesse.
ZusammenfassungNach einem beinahe tödlichen Zwischenfall in einer Lothringer Elektronikfabrik rebellieren die Arbeiter. Plötzlich steht das Werk in Flammen Unfall oder Brandstiftung? Höheren Orts wird eine andere Schlacht geschlagen: Im Kampf um die Privatisierung eines Elektronikkonzerns gehen die rivalisierenden Firmen buchstäblich über Leichen.
Details
ISBN/GTIN978-2-7436-1792-9
ProduktartTaschenbuch
EinbandartPaperback
Erscheinungsdatum19.03.2008
SpracheFranzösisch
Gewicht164 g
Artikel-Nr.14151537
Rubriken
KategoriePoliciers

Kritiken und Kommentare

Kritik"Der mit großem Abstand beste politische Krimi des Jahres... absolut nobelpreiswürdig...weltweit derzeit einzigartig... So etwas Intensives habe ich lange nicht gelesen." (Deutschlandfunk, Denis Schecks Büchermarkt)
"LETZTE SCHICHT hat das Zeug zum Klassiker des Wirtschaftskrimis... Manottis handwerkliche Finesse setzt diesem komplexen, intelligenten und hochspannenden Thriller die Krone auf." (Horst Eckert)

Über den Autor

Dominique Manotti, geb. 1942, kam erst mit fünfzig Jahren zum Schreiben. Ihre Bezugspunkte sind der amerikanische Schriftsteller James Ellroy, die neuzeitliche Wirtschaftsgeschichte und die 68er-Bewegung. Diese ungewöhnliche Kombination begründet Manottis dichten, unpathetischen Stil. Die Historikerin lehrte an verschiedenen Pariser Universitäten Wirtschaftsgeschichte der Neuzeit, war als Gewerkschafterin in der CFDT aktiv und leitete als Generalsekretärin deren Pariser Sektion.

Zuletzt von mir angeschaut