Merkliste
Die Merkliste ist leer.

Teufelssaat

Ab 18 J.. Thriller
Verkaufsrang7inSchweizer
TaschenbuchPaperback
407 Seiten
Deutsch
Andere Ausgaben und Formate:
TaschenbuchPaperback
CHF19.90
eBookPDFWasserzeichenElectronic Book
CHF12.90
eBookEPUBWasserzeichenElectronic Book
CHF12.90
Julia, das erfolgreiche Fotomodell, ist spurlos verschwunden. Auf der Suche nach ihrer Jugendfreundin gerät Palmer, eine Warenhausdetektivin, selbst ins Visier der Polizei. Trotzdem enttarnt sie schnell den Entführer und befreit Julia aus der Finsternis. Doch damit fängt die Hölle für die junge Detektivin erst an. Unerbittlich und ohne Rücksicht auf sich selbst kämpft sie gegen unmenschlichen Hass....mehr
CHF19.90
Versand innert 1-2 Werktagen

Produktinformationen

InhaltJulia, das erfolgreiche Fotomodell, ist spurlos verschwunden. Auf der Suche nach ihrer Jugendfreundin gerät Palmer, eine Warenhausdetektivin, selbst ins Visier der Polizei. Trotzdem enttarnt sie schnell den Entführer und befreit Julia aus der Finsternis. Doch damit fängt die Hölle für die junge Detektivin erst an. Unerbittlich und ohne Rücksicht auf sich selbst kämpft sie gegen unmenschlichen Hass. In einer mörderischen Hetzjagd bringt sie nicht nur sich, sondern auch andere in tödliche Gefahr.
Details
ISBN/GTIN978-3-8392-1974-4
ProduktartTaschenbuch
EinbandartPaperback
Verlag
Erscheinungsjahr2016
Seiten407 Seiten
SpracheDeutsch
Artikel-Nr.22322482
Rubriken
KategorieSchweizer

Schlagworte

Über den Autor

Bruno Heini wurde in Luzern geboren, wo er mit seiner Frau lebt und wo auch sein erster Thriller »Teufelssaat« spielt. Er gibt als Sachbuchautor Seminare und hält Referate zu Marketingthemen und Personalschulung. Als Gastronomie-Unternehmer konnte er zahlreiche Auszeichnungen für Bestleistungen in Empfang nehmen, beispielsweise den »Europäischen Branchen-Oscar« oder die Wahl zum »freundlichsten Geschäft der Stadt Luzern«. Gleich zwei seiner Angebote schafften es ins offizielle eidgenössiche Inventar »kulinarisches Erbe der Schweiz«. Als ausgebildeter Jazzmusiker amtierte er an der Olympiade in Peking 2008 als musikalischer Leiter des »House of Switzerland«.
Weitere Artikel von
Heini, Bruno
Teufelssaat
Engelsknochen
Mehr Butter aufs Brot
Teufelssaat
Engelsknochen
Engelsknochen

Zuletzt von mir angeschaut