Merkliste
Die Merkliste ist leer.

Jakob der Lügner

Roman. Taschenbuch
Verkaufsrang692inRomane
TaschenbuchPaperback
288 Seiten
Deutsch
Andere Ausgaben und Formate:
BuchGebunden (Leinen)
CHF14.90
BuchGebunden
CHF11.90
BuchGebunden
CHF21.90
TaschenbuchPaperback
CHF14.90
TaschenbuchPaperback
CHF13.90
TaschenbuchPaperback
CHF14.90
HörbuchCD
CHF21.90
HörbuchBox, in Kassette, Eurobox
CHF39.90
eBookEPUBWasserzeichenElectronic Book
CHF11.00
"Das Buch erzählt eine Geschichte aus dem Ghetto während des Krieges. Es ist nicht eine Geschichte vom Widerstand, sondern von einem Heldentum ganz anderer Art; eine melancholisch-heitere, leise, eine kunstvoll komponierte Geschichte ist es, die ohne Phantasie und Menschlichkeit nicht denkbar wäre und deren Held Jakob ein "Lügner aus Barmherzigkeit" ist."
CHF13.90
Versand innert 1-2 Werktagen

Produktinformationen

Klappentext"Das Buch erzählt eine Geschichte aus dem Ghetto während des Krieges. Es ist nicht eine Geschichte vom Widerstand, sondern von einem Heldentum ganz anderer Art; eine melancholisch-heitere, leise, eine kunstvoll komponierte Geschichte ist es, die ohne Phantasie und Menschlichkeit nicht denkbar wäre und deren Held Jakob ein "Lügner aus Barmherzigkeit" ist."
Zusatztext»Ein schelmisches Buch über die Menschlichkeit in schrecklichen Zeiten und über die Kraft des Erzählens. Wie leichtfüßig er die schweren Fragen verhandelt: Was ist richtig, was ist falsch?«
Susanne Kippenberger, Der Tagesspiegel 01.10.2017
Details
ISBN/GTIN978-3-518-37274-6
ProduktartTaschenbuch
EinbandartPaperback
Verlag
Erscheinungsjahr2013
Auflage35. A.
ReiheST, 774
Seiten288 Seiten
SpracheDeutsch
Artikel-Nr.2014866
Rubriken
KategorieRomane

Über den Autor

Jurek Becker, geb. am 30. September 1937 in Lódz (Polen), wuchs im Ghetto auf und wurde später mit seiner Mutter in den Konzentrationslagern Ravensbrück und Sachsenhausen inhaftiert. Seine Mutter starb kurz nach der Befreiung, seinen Vater, der nach Auschwitz deportiert worden war, fand er nach Kriegsende mithilfe einer Suchorganisation wieder. 1945 zog er gemeinsam mit ihm nach Ost-Berlin. Sein erster Roman Jakob der Lügner (1969) wurde über die Grenzen der DDR hinaus bekannt. Als Becker 1976 gegen den Ausschluss Rainer Kunzes aus dem Schriftstellerverband der DDR und gegen die Ausbürgerung Wolf Biermanns protestierte, wurde er selbst aus der SED und dem Schriftstellerverband ausgeschlossen. Ein Jahr später verließ er die DDR. Großen Erfolg hat er in der Bundesrepublik mit seinen Drehbüchern für die Erfolgsserie 'Liebling Kreuzberg'. Jurek Becker starb am 14. März 1997 in Sieseby, Schleswig-Holstein.
Weitere Bücher von
Becker, Jurek
Jakob der Lügner
»Am Strand von Bochum ist allerhand los«
Jakob der Lügner
Jurek Becker: Jakob der Lügner
Bronsteins Kinder
Jakob der Lügner

Zuletzt von mir angeschaut