Merkliste
Die Merkliste ist leer.
spiegel1

Endstation Gotthard

Kriminalroman
Verkaufsrang2inKrimi & Thriller
5
TaschenbuchPaperback
352 Seiten
Deutsch
Emons2019
Andere Ausgaben und Formate:
TaschenbuchPaperback
CHF18.90
eBookEPUBElectronic Book
CHF12.25
Rasante Action vor atemberaubender Kulisse.
Ein Mann verschwindet spurlos - und wird Monate später auf einer einsamen Landstraße im Tessin tot aufgefunden. Kahl geschoren, nackt und kreidebleich. Da sich die Polizei nicht für den Fall zu interessieren scheint, sucht der Bruder des Toten auf eigene Faust nach Antworten. Er ahnt nicht, dass er dabei einem mächtigen Gegner in die Quere kommt,
...mehr

Produktinformationen

InhaltRasante Action vor atemberaubender Kulisse.
Ein Mann verschwindet spurlos - und wird Monate später auf einer einsamen Landstraße im Tessin tot aufgefunden. Kahl geschoren, nackt und kreidebleich. Da sich die Polizei nicht für den Fall zu interessieren scheint, sucht der Bruder des Toten auf eigene Faust nach Antworten. Er ahnt nicht, dass er dabei einem mächtigen Gegner in die Quere kommt, der in der Abgeschiedenheit der Leventina Unaussprechliches treibt ...
Details
ISBN/GTIN978-3-7408-0666-8
ProduktartTaschenbuch
EinbandartPaperback
Verlag
Erscheinungsjahr2019
Erscheinungsdatum23.09.2019
Seiten352 Seiten
SpracheDeutsch
MasseBreite 134 mm, Höhe 205 mm, Dicke 38 mm
Gewicht411 g
Artikel-Nr.37586262
Rubriken

Bewertungen

Kundenbewertungen

Werner Bachmann
Bewertung vom 30.09.2019
5
Lorenz Müller, eigentlich Jurist von Beruf, hat mit dem Kriminalroman «Endstation Gotthard» einen beachtlichen Erstling hingelegt. Er hat sich mit dieser Geschichte wohl vieles von der Seele geschrieben, was er in seiner jahrelangen Tätigkeit als Staatsanwalt im Kanton Schwyz an Tragischem und Fürchterlichem erlebt haben dürfte. Vielleicht hat er aber auch nur die Möglichkeiten der Überwachung und der Einsatzkräfte phantasievoll weitergedacht und damit der Geschichte jene Zutat an Überraschungen eingepflanzt, die den Roman aussergewöhnlich spannend werden lässt, weil man nie genau weiss, wo die Realität aufhört und eventuell die Fiktion beginnt.
Was den Roman so aussergewöhnlich macht, ist die Authentizität der Orte in der Stadt und im Kanton Zug, im Schwyzer Villenviertel am Zürichsee und in der romantischen Schwere der Leventina mit ihrer Geschichte. Jeder Schauplatz ist wirklich, jede Person könnte ein Nachbar oder eine Bekannte sein.
...mehr
Beat Bischof
Bewertung vom 18.09.2019
5
Wenn ein Staatsanwalt in seiner Freizeit Krimis schreibt, dann gefriert das Blut beim Lesen und die Angst ist real:
Dieser Krimi darf sich mit den besten des Genres messen und wer zu lesen beginnt, wird das Buch nicht mehr weglegen, bis die ganze Story gelesen ist: Es bleibt spannend von der ersten bis zur letzten Seite.
Ganz beiläufig wird auch aufgezeigt, welche Fahndungs-Möglichkeiten sich aus den digitalen Datenströmen ergeben würden und dass paradoxerweise ausgerechnet die Polizei nicht legal auf solche Mittel zurückgreifen kann. Die Protagonisten nützen jedoch diese digitalen Möglichkeiten um einen übermächtigen Gegner, auch ohne die Polizei, Zug um Zug in die Enge zu treiben. Zudem spielt der Krimi an mir nur zu gut bekannten Orten. Diesen Krimi muss man gelesen haben!
...mehr

Über den Autor

Müller, Lorenz
Lorenz Müller arbeitete etliche Jahre als Staatsanwalt und lebt im Kanton Zug im Herzen der Schweiz. Die Schweizer Alpen sind seine große Leidenschaft, und genau da geht es in seinem Debütromananständig zur Sache.

Zuletzt von mir angeschaut