Merkliste
Die Merkliste ist leer.
spiegel1

King Kong Theorie

Verkaufsrang28inMann & Frau
TaschenbuchPaperback
160 Seiten
Deutsch
Andere Ausgaben und Formate:
BuchGebunden
TaschenbuchPaperback
TaschenbuchPaperback
CHF14.90
eBookEPUBWasserzeichenElectronic Book
CHF11.00
Die feministische Streitschrift von Virginie Despentes in neuer Übersetzung - so aktuell wie nie zuvor
Gleich zu Beginn ihres autobiografischen Essays stellt Virginie Despentes klar, für wen sie schreibt: für die Unzufriedenen, die Ausgegrenzten, für die, die in keine Schublade passen. Ein wütendes Pamphlet gegen Männlichkeitswahn, das Opferdasein und die Beschränkung des Menschen auf Geschlechter- und Rollenklischees.
...mehr
CHF14.90
Versand innert 2-3 Werktagen

Produktinformationen

InhaltDie feministische Streitschrift von Virginie Despentes in neuer Übersetzung - so aktuell wie nie zuvor
Gleich zu Beginn ihres autobiografischen Essays stellt Virginie Despentes klar, für wen sie schreibt: für die Unzufriedenen, die Ausgegrenzten, für die, die in keine Schublade passen. Ein wütendes Pamphlet gegen Männlichkeitswahn, das Opferdasein und die Beschränkung des Menschen auf Geschlechter- und Rollenklischees. Außerdem ein Plädoyer für das Recht auf Selbstbestimmung, das "Aus-der-Rolle-Fallen" und für ein - wenn nötig auch radikales - Eintreten für sich selbst. Schonungslos, drastisch, ehrlich.
"Ein flammendes Plädoyer für das Unangepasstsein" SPIEGEL Online
Zusatztext»Beeindruckend und lesenswert«
Details
ISBN/GTIN978-3-462-05239-8
ProduktartTaschenbuch
EinbandartPaperback
Erscheinungsjahr2018
Erscheinungsdatum07.09.2018
Seiten160 Seiten
SpracheDeutsch
MasseBreite 123 mm, Höhe 190 mm, Dicke 14 mm
Gewicht163 g
Artikel-Nr.32159122
Rubriken
KategorieMann & Frau

Kritiken und Kommentare

Kritik"Lest Virginie Despentes! Ihre King Kong Theorie [...] hilft gegen Populismus. Und dagegen, es sich in der Gegnerschaft von Rassmismus und Patriarchat zu leicht zu machen." Ulrich Gutmair taz 20190112

Über den Autor

Despentes, Virginie
Virginie Despentes, Virginie Despentes, Jahrgang 1969, hierzulande bekannt als Autorin der »Skandalbücher« »Baise-moi - Fick mich«, »Apokalypse, Baby« und »King Kong Theorie«, hat sich mit den Vernon-Subutex-Romanen in den Olymp der zeitgenössischen französischen Schriftsteller geschrieben. Die Bücher waren in Frankeich Riesenbestseller und wurden als Serie fürs Fernsehen verfilmt. Despentes war mehrfach für den Prix Goncourt nominiert. Seit Anfang 2016 ist sie Mitglied der Jury.
Steinitz, Claudia
Claudia Steinitz übersetzt seit 30 Jahren französischsprachige Literatur u.a. von Yannick Haenel, Véronique Olmi, Albertine Sarrazin und Lyonel Trouillot.
Heber-Schärer, Barbara
Barbara Heber-Schärer, übersetzt u.a. Werke von Dominique Manotti, Leslie Kaplan, Claude Lanzmann, Lyonel Trouiliot.

Zuletzt von mir angeschaut