Merkliste
Die Merkliste ist leer.

Schweizer Bahnen

Mythos, Geschichte, Politik
Verkaufsrang1inFahrzeuge
4
BuchGebunden
392 Seiten
Deutsch
Andere Ausgaben und Formate:
BuchGebunden
CHF68.00
eBookEPUBWasserzeichenElectronic Book
CHF79.95
Die Geschichte der Schweizer Eisenbahnen ist vielmehr als nur eine Abwicklung des technischen Fortschritts und großer Ingenieurskunst. In ihr kulminieren zudem bestimmte Vorstellungen von regionaler Unabhängigkeit, nationaler Größe und Identität.
Bärtschis Buch ist die erste große Darstellung, die die Geschichte der Schweizer Bahnen vor allem unter dem Blickwinkel ihrer gesellschafts-, handels- und wirtschaftspolitischen Bedeutung betrachtet.
...mehr

Produktinformationen

InhaltDie Geschichte der Schweizer Eisenbahnen ist vielmehr als nur eine Abwicklung des technischen Fortschritts und großer Ingenieurskunst. In ihr kulminieren zudem bestimmte Vorstellungen von regionaler Unabhängigkeit, nationaler Größe und Identität.
Bärtschis Buch ist die erste große Darstellung, die die Geschichte der Schweizer Bahnen vor allem unter dem Blickwinkel ihrer gesellschafts-, handels- und wirtschaftspolitischen Bedeutung betrachtet. Ein nuanciertes Porträt ungewohnter Perspektiven und interessanter Details, das deutlich macht, dass die Bahn viel mehr ist als nur ein Transportsystem. Sie spielt eine kaum zu unterschätzende Bedeutung für den Anspruch und das Selbstverständnis der Schweiz.
Details
ISBN/GTIN978-3-280-05691-2
ProduktartBuch
EinbandartGebunden
Erscheinungsjahr2019
Erscheinungsdatum25.10.2019
Auflage1. A.
Seiten392 Seiten
SpracheDeutsch
MasseBreite 161 mm, Höhe 232 mm, Dicke 32 mm
Gewicht908 g
Artikel-Nr.37036005

Bewertungen

Mitarbeitertipps

mariann.oktober2019
Bewertung vom 24.10.2019
4
Informative und spannende Geschichte der Schweizer Eisenbahnen von 1844-2024. Ein detailreiches Porträt über unser Transportsystem, auch für Nichtbahnfans höchst interessant.
...mehr
ZitatDer Kluge reist im Zuge

Über den Autor

Bärtschi, Hans-Peter
Dr. Hans-Peter Bärtschi, Historiker und Architekt, hat zahlreiche Zeugen der Schweizer Industriekultur vor der Verschrottung bewahrt. Bärtschi war massgeblich an rund 30 Büchern beteiligt, hat an die 50 Museen und Ausstellungen initiiert und zahlreiche Vereine gegründet. Er verfasste das Weltvergleichs-Gutachten, das die Rhätische Bahn zum Unesco-Weltkulturerbe werden liess. 1979 gründete er die Firma "Arias-Industriekultur", die sich der Dokumentation, Veröffentlichung, Erhaltung und touristischen Erschliessung von Industriekulturgütern widmet und heute von "Denkmalaktiv" weitergeführt wird.

Zuletzt von mir angeschaut