Merkliste
Die Merkliste ist leer.

Lehrbuch der Medizinischen Terminologie

Grundlagen der ärztlichen Fachsprache
Verkaufsrang2919inLehrbücher
BuchPaperback
228 Seiten
Deutsch
Male habet medicus, nemo si male habuerit
Sie wissen nicht, was gemeint ist? Dann lesen Sie dieses Buch!
Dieses Standardwerk der medizinischen Fachsprache bereitet nicht nur optimal auf Prüfungen vor, sondern ist auch ein wertvoller Begleiter bei der täglichen Arbeit. Denn nur mit Hilfe einer einheitlichen und präzisen Fachsprache ist ein schneller und eindeutiger Informationsfluss zwischen allen in Heilberufen Tätigen gewährleistet.
...mehr
CHF40.90
In ca. 4 Tagen versandbereit

Produktinformationen

InhaltMale habet medicus, nemo si male habuerit
Sie wissen nicht, was gemeint ist? Dann lesen Sie dieses Buch!
Dieses Standardwerk der medizinischen Fachsprache bereitet nicht nur optimal auf Prüfungen vor, sondern ist auch ein wertvoller Begleiter bei der täglichen Arbeit. Denn nur mit Hilfe einer einheitlichen und präzisen Fachsprache ist ein schneller und eindeutiger Informationsfluss zwischen allen in Heilberufen Tätigen gewährleistet.
Die wesentlichen Regeln der lateinischen Grammatik
Die medizinische Fachsprache und ihre Anwendung in der Praxis
Vokabelliste zur medizinischen Terminologie
Übungsaufgaben mit Lösungen helfen, das erworbene Wissen zu überprüfen und zu festigen.
Die Antwort finden Sie im Buch auf S. 134
Details
ISBN/GTIN978-3-8047-3910-9
ProduktartBuch
EinbandartPaperback
Erscheinungsjahr2018
Erscheinungsdatum17.09.2018
Auflage6., korrigierte Auflage
Seiten228 Seiten
SpracheDeutsch
MasseBreite 151 mm, Höhe 231 mm, Dicke 17 mm
Gewicht455 g
Illustrationen30 Abbildungen
Artikel-Nr.34518857
Rubriken
GenreMedizin
KategorieLehrbücher

Kritiken und Kommentare

Kritik"Das Buch ist den Studenten der Medizin ebenso wie den Studenten der Pharmazie, Ärzten und Apothekern gleichermaßen zu empfehlen. (...) Aus pharmazeutischer Sicht stellt es eine passende Ergänzung zu den entsprechenden Lehrbüchern zur pharmazeutischen Terminologie dar. Insbesondere trägt es für den Pharmazeuten dazu bei, die Sprache des Arztes in seinem Wortschatz zu integrieren und für eine partnerschaftliche Kommunikation zu nutzen....mehr

Über den Autor

Murken, Axel Hinrich
Axel Hinrich Murken, geboren 1937 in Gütersloh, studierte Medizin, Geschichte, Kunstgeschichte und Archäologie. Er wurde 1965 zum Dr. med. promoviert, 1968 als Arzt approbiert und habilitierte sich 1973 für die Geschichte der Medizin. 2001 folgte die Promotion zum Dr. phil. Von 1981 bis 2003 war er Ordentlicher Professor für Geschichte der Medizin an der RWTH Aachen und Lehrbeauftragter für Geschichte der Medizin und für Medizinische Terminologie am Universitätsklinikum Essen. Professor Murken ist Autor zahlreicher Bücher und Veröffentlichungen zur Medizin- und Kunstgeschichte.

Zuletzt von mir angeschaut