Merkliste
Die Merkliste ist leer.

Maigrets Frankreich

Verkaufsrang203inFotografie
BuchGebunden (Leinen)
215 Seiten
Deutsch
Kommissar Maigrets Paris und Simenons Frankreich, gesehen mit den Augen von zeitgenössischen Fotografen (Brassaï, Cartier-Bresson, Doisneau u.a.), unterlegt mit Texten von Georges Simenon. Das Geschenk für jeden Simenon- und jeden Frankreich-Fan.
CHF72.90
Versand innert 1-2 Werktagen
AnzahlVerfügbar in
1
Luzern
Mehr

Produktinformationen

KlappentextKommissar Maigrets Paris und Simenons Frankreich, gesehen mit den Augen von zeitgenössischen Fotografen (Brassaï, Cartier-Bresson, Doisneau u.a.), unterlegt mit Texten von Georges Simenon. Das Geschenk für jeden Simenon- und jeden Frankreich-Fan.
Details
ISBN/GTIN978-3-257-02128-8
ProduktartBuch
EinbandartGebunden (Leinen)
FormatLeinen-Einband
Verlag
Erscheinungsjahr2014
Seiten215 Seiten
SpracheDeutsch
Illustrationens/w. Fotos
Artikel-Nr.19224733
Rubriken
GenreKunst
KategorieFotografie

Kritiken und Kommentare

PrologDas Frankreich von Kommissar Maigret, eingefangen von Meisterfotografen des 20. Jahrhunderts.

Über den Autor

Henri Cartier-Bresson, als Sohn eines wohlhabenden Textilfabrikanten 1908 bei Paris geboren, hat als Reporter und Porträtist der Großen der Welt, der Namenlosen und ebenso als Landschaftsfotograf Geschichte gemacht. 1947 gründete er zusammen mit Robert Capa die Fotoagentur "Magnum" in Paris. Seit Mitte der 1970er Jahr fotografierte Cartier-Bresson nur noch sehr selten. Er kehrte zur Malerei zurück, die er von 1927 bis 1929 studierte, fand damit aber nie jene Beachtung wie mit seinem Blick durch den Sucher. Am 2. August 2004 starb Henri Cartier-Bresson im Alter von 95 Jahren in Isle-sur-la-Sorgue.Robert Doisneau, geboren am 14. April 1912, war ein französischer Fotograf der vor allem für seine Szenen aus dem Pariser Stadtleben berühmt ist. Er war gelernter Graveur und arbeitete später als Werksfotograf, ab 1952 war er als freischaffender Künstler tätig.Georges Simenon, geb. am 13. Februar 1903 in Liège/Belgien, begann nach abgebrochener Buchhändlerlehre als Lokalreporter. Nach einer Zeit in Paris als Privatsekretär eines Marquis wohnte er auf seinem Boot, mit dem er bis nach Lappland fuhr, Reiseberichte und erste Maigret-Romane verfassend. Schaffenswut und viele Ortswechsel bestimmten 30 Jahre lang sein Leben, bis er sich am Genfersee niederließ, wo er nach 75 Maigret-Romanen und über 120 Non-Maigrets beschloss, statt Romane ausgreifende autobiographische Arbeiten (wie die monumentalen Intimen Memoiren ) zu diktieren. Er starb am 4. September 1989 in Lausanne.
Weitere Bücher von
Simenon, Georges
Maigret & Co - Die rätselhaftesten Fälle
Le Chien Jaune
Nicht schon wieder Weihnachten!
Die Verlobung des Monsieur Hire Bd. 1 - Ausgewählte Romane in 50 Bänden
L'Amoureux de Mme Maigret

Zuletzt von mir angeschaut