Merkliste
Die Merkliste ist leer.

Bildungspolitik im Umbruch

ZfP - Sonderband 4
Verkaufsrang3340inPsychologie Diverses
BuchPaperback
99 Seiten
Deutsch
Nomos2010
Dass Bildung als Schlüsselressource der Zukunft immer wichtiger wird, ist ein beliebter Gemeinplatz. Doch den Sonntagsreden folgten bislang kaum entsprechende Taten. "PISA-Schock" und "Bologna" haben die deutsche Bildungspolitik ebenso wie die Bildungslandschaft selbst in Bewegung gebracht. Das Thema Bildung hat seither einen prominenten Platz in der öffentlichen Diskussion errungen. Auch an konkreten Reformen mangelte es in letzter Zeit nicht,...mehr
CHF24.90
In ca. 4 Tagen versandbereit

Produktinformationen

InhaltDass Bildung als Schlüsselressource der Zukunft immer wichtiger wird, ist ein beliebter Gemeinplatz. Doch den Sonntagsreden folgten bislang kaum entsprechende Taten. "PISA-Schock" und "Bologna" haben die deutsche Bildungspolitik ebenso wie die Bildungslandschaft selbst in Bewegung gebracht. Das Thema Bildung hat seither einen prominenten Platz in der öffentlichen Diskussion errungen. Auch an konkreten Reformen mangelte es in letzter Zeit nicht, weder im Schul- noch im Hochschulbereich.
Aber sind wir auf dem richtigen Weg? Konzepte und Reformen sind gemeinhin höchst umstritten. Aktionismus erforderte meist die Korrektur überhasteter Maßnahmen. Mancher Eingriff bewirkte das Gegenteil des Beabsichtigten. Bildungspolitik braucht Substanz und Weitsicht; sie darf nicht wechselnden Moden und Stimmungen unterworfen werden.
In diesem Sonderband der Zeitschrift für Politik analysieren Autoren aus praktischer wie analytischer Perspektive Herausforderungen, Problemlagen, Umbrüche und Orientierungslinien aktueller und künftiger Bildungspolitik in Deutschland.
Details
ISBN/GTIN978-3-8329-6049-0
ProduktartBuch
EinbandartPaperback
Verlag
Erscheinungsjahr2010
Erscheinungsdatum25.11.2010
Seiten99 Seiten
SpracheDeutsch
MasseBreite 164 mm, Höhe 227 mm, Dicke 10 mm
Gewicht187 g
Artikel-Nr.12599632
Rubriken

Über den Autor

Dudo von Eckardstein ist Emeritus am Institut für Personalmanagement der Wirtschaftsuniversität Wien. Seine bevorzugten Forschungsgebiete umfassen Vergütungssysteme, Personalmanagement und Arbeitsbeziehungen sowie Hochschulmanagement.

Zuletzt von mir angeschaut