Merkliste
Die Merkliste ist leer.

Politische Emotionen

Warum Liebe für Gerechtigkeit wichtig ist
Verkaufsrang928inPolitik
BuchGebunden
623 Seiten
Deutsch
Andere Ausgaben und Formate:
BuchGebunden
CHF54.90
TaschenbuchPaperback
CHF34.90
eBookEPUBWasserzeichenElectronic Book
CHF30.00
Wie viel Gefühl verträgt eine Gesellschaft, die nach Gerechtigkeit strebt? Nicht viel, könnte man meinen und etwa auf die Gefahren verweisen, die mit der politischen Instrumentalisierung von Ängsten und Ressentiments verbunden sind. Emotionen, so eine weitverbreitete Ansicht, setzen das Denken außer Kraft und sind daher im politischen Kontext generell schädlich.
Dem widerspricht Martha C. Nussbaum in ihrem neuen Buch.
...mehr
CHF54.90
Versand innert 1-2 Werktagen

Produktinformationen

InhaltWie viel Gefühl verträgt eine Gesellschaft, die nach Gerechtigkeit strebt? Nicht viel, könnte man meinen und etwa auf die Gefahren verweisen, die mit der politischen Instrumentalisierung von Ängsten und Ressentiments verbunden sind. Emotionen, so eine weitverbreitete Ansicht, setzen das Denken außer Kraft und sind daher im politischen Kontext generell schädlich.
Dem widerspricht Martha C. Nussbaum in ihrem neuen Buch. Um der Gerechtigkeit politisch zur Geltung zu verhelfen, so ihre These, bedarf es nicht nur eines klaren Verstandes, sondern auch einer positiv-emotionalen Bindung der Bürgerinnen und Bürger an diese gemeinsame Sache. Manche sprechen in diesem Zusammenhang von Hingabe. Nussbaum nennt es Liebe. Große Führer wie Lincoln, Gandhi und Martin Luther King haben davon ebenso gewusst wie die Vordenker einer "Zivilreligion", Jean-Jacques Rousseau zum Beispiel oder Rabindranath Tagore.
In beeindruckender Weise erforscht Nussbaum diese Art Liebe und damit verwandte politische Gefühle. Sie zeigt, welche Ausdrucksformen - auch in der Musik oder der Dichtung - sie annehmen können und wie sie sich kultivieren lassen. Dabei erweist sie sich einmal mehr als eine der vielseitigsten Denkerinnen unserer Zeit: als bedeutende Theoretikerin der Emotionen, als herausragende politische Philosophin und nicht zuletzt als große Kennerin und Interpretin der Künste.
Zusatztext»Ein lesenswertes Buch.«
Helga Sporer, Widerspruch Nr. 60, 34. Jg. 2015
Details
ISBN/GTIN978-3-518-58609-9
ProduktartBuch
EinbandartGebunden
Verlag
Erscheinungsjahr2014
Seiten623 Seiten
SpracheDeutsch
Artikel-Nr.18339212
Rubriken
KategoriePolitik

Kritiken und Kommentare

Kritik"Ein inspirierendes Buch voller tiefschürfender Einsichten in die Rolle, die Emotionen im politischen Leben spielen."
Publishers Weekly

Über den Autor

Martha C. Nussbaum, geboren 1947, ist Ernst Freud Professor of Law and Ethics an der University of Chicago. An derselben Universität lehrt sie außerdem in den Fächern Rechtswissenschaft, Theologie und Klassische Philologie. Neben zahlreichen Schriften zur Philosophie der Antike hat sie vor allem Arbeiten über moralphilosophische Themen veröffentlicht. Dabei behandelt sie oft Fragen am Schnittpunkt zwischen Ethik, öffentlicher Moral, Literatur und Problemen des Feminismus. 1993 hielt sie die renommierten Gifford Lectures über Themen der Moralphilosophie und der Philosophie der Psychologie.
Weitere Bücher von
Nussbaum, Martha C.
Die neue religiöse Intoleranz
Politische Emotionen
Gerechtigkeit oder Das gute Leben
Die Grenzen der Gerechtigkeit
Not for Profit
Frontiers of Justice

Zuletzt von mir angeschaut