Merkliste
Die Merkliste ist leer.
Das andere Leben

Das andere Leben

Verkaufsrang541inSchweizer Autoren
BuchGebunden
233 Seiten
Deutsch
":Du wirst frei sein, vielleicht nicht morgen, vielleicht nicht übermorgen, aber bald. So frei, wie wir es nie waren9, sagte der Dramatiker. Er stand auf einmal vor der Tochter. Man kann nicht sagen: in seiner Größe; er ist so klein, dass die Tochter selbst sitzend kaum hochzuschauen braucht. :Komm9, sagte er, :ich gebe dir meinen grünen Koffer. Den sollst du packen und mitnehmen nach Paris.9"Es ist still im Haus des Dramatikers....mehr
CHF34.00
Versand innert 1-2 Werktagen

Produktinformationen

Inhalt":Du wirst frei sein, vielleicht nicht morgen, vielleicht nicht übermorgen, aber bald. So frei, wie wir es nie waren9, sagte der Dramatiker. Er stand auf einmal vor der Tochter. Man kann nicht sagen: in seiner Größe; er ist so klein, dass die Tochter selbst sitzend kaum hochzuschauen braucht. :Komm9, sagte er, :ich gebe dir meinen grünen Koffer. Den sollst du packen und mitnehmen nach Paris.9"Es ist still im Haus des Dramatikers. Die Ehefrau liegt im Spital, er unddie Tochter verharren zwischen ihren Krankenbesuchen zu Hause inihren Arbeitszimmern. Das Schlimmste scheint unausweichlich.Unverhofft zeigt sich durch die schwere Krankheit der geliebten Frau für den Dramatiker aber auch ein Ausweg. Ein Ausweg aus der Schaffenskrise, die ihn quält, seit seine Stücke aus politischen Gründen nur noch innerhalb der Schweizer Grenzen gespielt werden und seit er gezwungen ist, sein Geld mit Auftragswerken zu verdienen, die seinen Ruf als Künstler ruinieren. So macht er sich daran, die Schlussszene seines eigenen Lebens auszuarbeiten ...Erzählt wird aus der Perspektive der Tochter, für die die Eltern Großes vorgesehen haben: Sie soll Künstlerin werden in Paris. Während die Tochter ihre Zeichnungen bereitlegt für die Pariser Kunstakademie - die Abreise vorerst aufschiebend -, lässt sie Vergangenes Revue passieren und reflektiert die Ereignisse in diesen letzten Tagen des Wartens.Im letztendlich scheiternden Dramatiker ist der Schriftsteller Cäsar von Arx (1895-1949) erkennbar. Der Roman zeichnet eine Künstlerbiografie nach, ist aber auch die Geschichte der symbiotischen Liebe zweier Menschen und einer außergewöhnlichen Vater-Tochter-Beziehung
ZusammenfassungEs ist still im Haus des Dramatikers. Die Ehefrau liegt im Spital, er und die Tochter verharren zwischen ihren Krankenbesuchen zu Hause in ihren Arbeitszimmern. Das Schlimmste scheint unausweichlich.Unverhofft zeigt sich durch die schwere Krankheit der geliebten Frau für den Dramatiker aber auch ein Ausweg. Ein Ausweg aus der Schaffenskrise, die ihn quält, seit seine Stücke aus politischen Gründen nur noch innerhalb der Schweizer Grenzen gespielt werden und seit er gezwungen ist, sein Geld mit Auftragswerken zu verdienen, die seinen Ruf als Künstler ruinieren. So macht er sich daran, die Schlussszene seines eigenen Lebens auszuarbeiten Erzählt wird aus der Perspektive der Tochter, für die die Eltern Großes vorgesehen haben: Sie soll Künstlerin werden in Paris. Während die Tochter ihre Zeichnungen bereitlegt für die Pariser Kunstakademie die Abreise vorerst aufschiebend , lässt sie Vergangenes Revue passieren und reflektiert die Ereignisse in diesen letzten Tagen des Wartens.Im letztendlich scheiternden Dramatiker ist der Schriftsteller Cäsar von Arx (18951949) erkennbar. Der Roman zeichnet eine Künstlerbiografie nach, ist aber auch die Geschichte der symbiotischen Liebe zweier Menschen und einer außergewöhnlichen Vater-Tochter-Beziehung.
Details
ISBN/GTIN978-3-85869-376-1
ProduktartBuch
EinbandartGebunden
Erscheinungsjahr2008
Seiten233 Seiten
SpracheDeutsch
Artikel-Nr.5422226
Rubriken

Zuletzt von mir angeschaut