Merkliste
Die Merkliste ist leer.

Eikan, du bist spät

Roman. Taschenbuch
Verkaufsrang141inTaschenbuch Diverses
BuchPaperback
315 Seiten
Deutsch
Andere Ausgaben und Formate:
BuchPaperback
CHF21.90
BuchGebunden (Leinen)
CHF11.90
Ohne seine Freundin Sumi hätte Andreas, ein begnadeter Cellist, den Mut zu seinem schwierigen Pariser Konzert nicht aufgebracht. Mit ihr aber hat er den entscheidenden Termin fast versäumt - weil die Nacht die beiden beinahe verschluckt hätte. Warum sie ihn danach abrupt verläßt und nach Japan zurückfährt, kann er allerdings nicht begreifen. Überhaupt wird Andreas aus den Frauen, mit denen er sich tröstet und die ihn trösten,...mehr
CHF21.90
Versand innert 2-3 Werktagen

Produktinformationen

InhaltOhne seine Freundin Sumi hätte Andreas, ein begnadeter Cellist, den Mut zu seinem schwierigen Pariser Konzert nicht aufgebracht. Mit ihr aber hat er den entscheidenden Termin fast versäumt - weil die Nacht die beiden beinahe verschluckt hätte. Warum sie ihn danach abrupt verläßt und nach Japan zurückfährt, kann er allerdings nicht begreifen. Überhaupt wird Andreas aus den Frauen, mit denen er sich tröstet und die ihn trösten, nie klug: aus Catherine nicht, aus Vera nicht und nicht aus Jacqueline. Und immer ist er einen Schritt zu spät. Aber als er nach langer Zeit, ein Mann in den besten Jahren, Sumi in Japan wieder begegnet, merkt er doch, worin seine "Lebenskunst" bestehen könnte.
Details
ISBN/GTIN978-3-518-45828-0
ProduktartBuch
EinbandartPaperback
Erscheinungsjahr2019
Auflage2. A.
Seiten315 Seiten
SpracheDeutsch
MasseBreite 108 mm, Höhe 177 mm, Dicke 23 mm
Gewicht291 g
Artikel-Nr.3430958

Über den Autor

Muschg, Adolf
Adolf Muschg wurde 1934 als Sohn von Adolf Muschg senior (1872-1946) und seiner zweiten Frau in Zollikon, Kanton Zürich/Schweiz geboren. Er studierte Germanistik, Anglistik sowie Philosophie in Zürich und Cambridge und promovierte über Ernst Barlach. Von 1959 bis 1962 unterrichtete er als Gymnasiallehrer in Zürich, dann folgten verschiedene Stellen als Hochschullehrer, unter anderem in Deutschland (Universität Göttingen), Japan und den USA. 1970 bis 1999 war er Professor für deutsche Sprache und Literatur an der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich. 1975 war Muschg Kandidat der Zürcher Sozialdemokratischen Partei für den Ständerat. Er wurde zwar nicht gewählt, äußerte sich nach wie vor regelmäßig zu politischen Zeitfragen. Adolf Muschg ist seit 1976 Präsident der Akademie der Künste Berlin, Mitglied der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung Darmstadt sowie der Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz. Lesereisen führten ihn bisher nach Deutschland, England, Holland, Italien, Japan, Kanada, Österreich, Portugal, Taiwan, USA. Er lebt in Männedorf bei Zürich.

Zuletzt von mir angeschaut