Merkliste
Die Merkliste ist leer.

Ein Bild von Lydia

Verkaufsrang10inSchweizer Autoren
BuchGebunden (Leinen)
368 Seiten
Deutsch
Andere Ausgaben und Formate:
BuchGebunden (Leinen)
CHF29.00
eBookEPUBWasserzeichenElectronic Book
CHF27.00
Sie ist klug, kunstbegeistert und nach dem Tod ihres Vaters, »Eisenbahnkönig« Alfred Escher, die reichste Frau der Schweiz. Sie ist verheiratet mit dem Sohn eines mächtigen Politikers. Sie ist bereit, all das aufs Spiel zu setzen. Aus Liebe zu einem Künstler. Wer ist Lydia? Niemand kennt sie besser als Luise, das Dienstmädchen, das in allen Wendungen ihres Schicksals an ihrer Seite ist. Und doch bleibt Lydia auch ihr ein Rätsel.

Produktinformationen

InhaltSie ist klug, kunstbegeistert und nach dem Tod ihres Vaters, »Eisenbahnkönig« Alfred Escher, die reichste Frau der Schweiz. Sie ist verheiratet mit dem Sohn eines mächtigen Politikers. Sie ist bereit, all das aufs Spiel zu setzen. Aus Liebe zu einem Künstler. Wer ist Lydia? Niemand kennt sie besser als Luise, das Dienstmädchen, das in allen Wendungen ihres Schicksals an ihrer Seite ist. Und doch bleibt Lydia auch ihr ein Rätsel.
ZusammenfassungSie ist klug, kunstbegeistert und nach dem Tod ihres Vaters, »Eisenbahnkönig« Alfred Escher, die reichste Frau der Schweiz. Sie ist verheiratet mit dem Sohn eines mächtigen Politikers. Sie ist bereit, all das aufs Spiel zu setzen. Aus Liebe zu einem Künstler. Wer ist Lydia? Niemand kennt sie besser als Luise, das Dienstmädchen, das in allen Wendungen ihres Schicksals an ihrer Seite ist. Und doch bleibt Lydia auch ihr ein Rätsel.
Details
ISBN/GTIN978-3-257-07012-5
ProduktartBuch
EinbandartGebunden (Leinen)
FormatLeinen-Einband
Verlag
Erscheinungsjahr2018
Auflage3. A.
Seiten368 Seiten
SpracheDeutsch
Artikel-Nr.29265425
Rubriken

Kritiken und Kommentare

PrologDie Millionenerbin und das Malergenie: eine skandalöse Liebe in der Belle Epoque Das Schicksal einer Frau, die mit den Konventionen ihrer Zeit bricht Liebe und Kunst prallen im 19. Jahrhundert auf Geld und Macht Die Geschichte von Lydia Welti-Escher und Karl Stauffer-Bern

Bewertungen

Mitarbeitertipps

monikaKolb
Bewertung vom 28.06.2018
4
Das Dienstmädchen Luise erlebt die Dreiecksbeziehung zwischen der Industriellentochter Lydia Welti-Escher, dem Bundesrats-Sohn Friedrich Welti und dem Maler Karl Stauffer hautnah mit. Das Buch zeigt ein eindrückliches und berührendes Zeitbild und erfasst die Verflechtung von politischer Macht und unglücklicher Liebe.
...mehr

Schlagworte

Über den Autor

Lukas Hartmann, geboren 1944 in Bern, studierte Germanistik und Psychologie. Er war Lehrer, Journalist und Medienberater. Heute lebt er als freier Schriftsteller in Spiegel bei Bern und schreibt Bücher für Erwachsene und für Kinder. Er ist einer der bekanntesten Autoren der Schweiz und steht mit seinen Romanen regelmäßig auf der Bestsellerliste.
Weitere Bücher von
Hartmann, Lukas
Ein Bild von Lydia
Finsteres Glück
Ein passender Mieter
Abschied von Sansibar
Auf beiden Seiten
Bis ans Ende der Meere

Zuletzt von mir angeschaut