Merkliste
Die Merkliste ist leer.

Die Vermessung der Welt

Verkaufsrang769inRomane
BuchGebunden
304 Seiten
Deutsch
Andere Ausgaben und Formate:
BuchPaperback
CHF32.90
BuchGebunden
CHF16.90
BuchGebunden
CHF28.90
BuchGebunden
CHF22.90
TaschenbuchPaperback
CHF14.90
TaschenbuchPaperback
CHF14.90
TaschenbuchPaperback
CHF19.90
HörbuchCD
CHF28.90
eBookEPUBWasserzeichenElectronic Book
CHF12.00
"Eine Satire auf die deutsche Klassik, ein Abenteuerroman, ein Abbild des Bürgertums im beginnenden 19. Jahrhundert, eine Studie über Opfer und Moral der Wissenschaft, das Porträt zweier alternder Männer, jeder auf seine Weise einsam; und ein wunderbar lesbarer Text voller gebildeter Anspielungen und Zitate und versteckter Kleinode."
Die Zeit
"Eine literarische Sensation."
The Guardian
"Unterhaltsam,
...mehr
CHF28.90
Versand innert 1-2 Werktagen

Produktinformationen

Klappentext"Eine Satire auf die deutsche Klassik, ein Abenteuerroman, ein Abbild des Bürgertums im beginnenden 19. Jahrhundert, eine Studie über Opfer und Moral der Wissenschaft, das Porträt zweier alternder Männer, jeder auf seine Weise einsam; und ein wunderbar lesbarer Text voller gebildeter Anspielungen und Zitate und versteckter Kleinode."
Die Zeit
"Eine literarische Sensation."
The Guardian
"Unterhaltsam, humorvoll und auf schwerelose Art tiefgründig und intelligent."
Frankfurter Allgemeine Zeitung
"Urkomisch und zugleich herzzerreißend."
Time"Ein großes Buch, ein genialer Streich."
Frankfurter Rundschau
"Ein meisterhaft geschriebener, wunderbar unterhaltsamer und zutiefst befriedigender Roman."
Los Angeles Times
ZusatztextDaniel Kehlmanns Roman über Gauß und den Naturforscher Alexander von Humboldt ist die leichthändig ineinander verwobene Doppelbiographie zweier großer Gelehrter, so unterhaltsam und humorvoll und auf schwerelose Weise tiefgründig und intelligent, wie man es hierzulande kaum für möglich hält.
ZusammenfassungÜber zwei Menschen auf der Such und das Abenteuer des Dekens: ein grandios geschriebener, und fesselnder Roman
Details
ISBN/GTIN978-3-498-03528-0
ProduktartBuch
EinbandartGebunden
Erscheinungsjahr2005
Seiten304 Seiten
SpracheDeutsch
Artikel-Nr.2218691
Rubriken
KategorieRomane

Kritiken und Kommentare

KritikIch lese wie ein Kind, ein kleiner Junge. Ich glaube, ich habe völlig den Boden unter den Füßen verloren. Imre Kertész in seinem Tagebuch Letzte Einkehr über die Lektüre von Die Vermessung der Welt

Über den Autor

Daniel Kehlmann, wurde 1975 als Sohn des Regisseurs Michael Kehlmann und der Schauspielerin Dagmar Mettler in München geboren. 1981 kam er mit seiner Familie nach Wien, wo er das Kollegium Kalksburg, eine Jesuitenschule, besuchte und danach an der Universität Wien Philosophie und Germanistik studierte. Er hatte Poetikdozenturen in Mainz, Wiesbaden und Göttingen inne und wurde mit zahlreichen Preisen, darunter dem Candide-Preis, dem Preis der Konrad-Adenauer-Stiftung, dem Doderer-Preis, dem Kleist-Preis 2006, dem WELT-Literaturpreis 2007 sowie zuletzt mit dem Thomas-Mann-Preis ausgezeichnet. Daniel Kehlmann lebt als freier Schriftsteller in Wien und Berlin.
Weitere Bücher von
Kehlmann, Daniel
Die Vermessung der Welt
Tyll
Ruhm
Daniel Kehlmann: Die Vermessung der Welt
F
Du hättest gehen sollen

Zuletzt von mir angeschaut