Merkliste
Die Merkliste ist leer.
spiegel1

Dezembergeschichten

Verkaufsrang328inRomane (HC)
BuchGebunden
60 Seiten
Deutsch
Andere Ausgaben und Formate:
BuchGebunden
CHF18.90
BuchGebunden
Jaa. Schooon. Sagt Peter Bichsel, wenn man ihn fragt: Wie geht es dir?!Fragt man ihn: Was machst du an Weihnachten, ist die Antwort: Jaaa. Weihnachten. Jaja. Beides im Grunde völlig überflüssige Fragen. Seine sehr bedächtig gesprochenen, einfachen Antworten wiederum erzählen eine ganze Geschichte. Mal sind es drei Zeilen, manchmal reicht ein einziges Wort, und es entsteht die ganz eigene, detailgenaue Bichsel-Welt....mehr
CHF18.90
Versand innert 2-3 Werktagen
AnzahlVerfügbar in
3
Luzern
Mehr

Produktinformationen

InhaltJaa. Schooon. Sagt Peter Bichsel, wenn man ihn fragt: Wie geht es dir?!Fragt man ihn: Was machst du an Weihnachten, ist die Antwort: Jaaa. Weihnachten. Jaja. Beides im Grunde völlig überflüssige Fragen. Seine sehr bedächtig gesprochenen, einfachen Antworten wiederum erzählen eine ganze Geschichte. Mal sind es drei Zeilen, manchmal reicht ein einziges Wort, und es entsteht die ganz eigene, detailgenaue Bichsel-Welt. Wer sich Zeit nimmt und den Worten nachlauscht, der wird von Peter Bichsel reich beschenkt. Und dieses Mal sind es wunderbare Geschichten zum Dezember - und die Zeit danach.
Zusatztext»Bichsels Geschichten sind leise und ironisch.«
Lübecker Nachrichten 19.12.2013
Details
ISBN/GTIN978-3-458-19388-3
ProduktartBuch
EinbandartGebunden
Erscheinungsjahr2007
Erscheinungsdatum16.09.2013
Seiten60 Seiten
SpracheDeutsch
MasseBreite 124 mm, Höhe 187 mm, Dicke 12 mm
Gewicht119 g
Artikel-Nr.17276485
Rubriken
KategorieRomane (HC)

Kritiken und Kommentare

Kritik"Bichsels Geschichten sind leise und ironisch."
Lübecker Nachrichten 19.12.2013

Schlagworte

Über den Autor

Bichsel, Peter
Peter Bichsel wurde am 24. März 1935 in Luzern geboren und wuchs als Sohn eines Handwerkers ab 1941 in Olten auf. Am Lehrerseminar in Solothurn ließ er sich zum Primarlehrer ausbilden. 1956 heiratete er die Schauspielerin Therese Spörri (gest. 2005). Er ist Vater einer Tochter und eines Sohnes. Bis 1968 (und ein letztes Mal 1973) arbeitete er als Primarlehrer. 1964 wurde er mit seinen Kurzgeschichten in Eigentlich möchte Frau Blum den Milchmann kennenlernen auf einen Schlag bekannt; die Gruppe 47 nahm ihn begeistert auf und verlieh ihm 1965 ihren Literaturpreis. Zwischen 1974 und 1981 war er als persönlicher Berater für Bundesrat Willi Ritschard tätig, mit dem er befreundet war. Mit dem Schriftsteller Max Frisch war er bis zu dessen Tod 1991 eng befreundet. Er ist seit 1985 Mitglied der Akademie der Künste in Berlin und korrespondierendes Mitglied der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung in Darmstadt. Bichsel lebt in Bellach bei Solothurn.

Zuletzt von mir angeschaut