Merkliste
Die Merkliste ist leer.

Gott ist nicht schüchtern

Roman
Verkaufsrang357inRomane
BuchGebunden
309 Seiten
Deutsch
Andere Ausgaben und Formate:
BuchGebunden
CHF31.90
TaschenbuchPaperback
CHF17.90
eBookEPUBWasserzeichenElectronic Book
CHF21.90
"Eindrucksvoll und berührend." ZDF aspekte
Amal und Hammoudi sind jung, schön und privilegiert, und sie glauben an die Revolution in ihrem Land. Doch plötzlich verlieren sie alles und müssen ums Überleben kämpfen. Sie fliehen.
Ein erschütterndes, direktes und unvergessliches Buch.
"Amal schaut den Frauen auf der Straße nach. Plötzlich wird ihr bewusst, dass sie nicht mehr dazugehört. Niemand beachtet sie mehr.
...mehr
CHF31.90
Versand innert 1-2 Werktagen

Produktinformationen

Klappentext"Eindrucksvoll und berührend." ZDF aspekte
Amal und Hammoudi sind jung, schön und privilegiert, und sie glauben an die Revolution in ihrem Land. Doch plötzlich verlieren sie alles und müssen ums Überleben kämpfen. Sie fliehen.
Ein erschütterndes, direktes und unvergessliches Buch.
"Amal schaut den Frauen auf der Straße nach. Plötzlich wird ihr bewusst, dass sie nicht mehr dazugehört. Niemand beachtet sie mehr. Wo ist ihr Haus? Ihre Karriere? Und ihre Straße, die immer nach Jasmin roch? Wo sind ihre Bücher und Schallplatten? Wo die Freunde und Verwandten? Die Partys und der Sommer vor dem Pool?
Die Welt hat eine neue Rasse erfunden, die der Flüchtlinge, Refugees, Muslime oder Newcomer. Die Herablassung ist in jedem Atemzug spürbar."
Details
ISBN/GTIN978-3-351-03665-2
ProduktartBuch
EinbandartGebunden
Erscheinungsjahr2017
Seiten309 Seiten
SpracheDeutsch
IllustrationenMit 3 Karten
Artikel-Nr.23016563
Rubriken
KategorieRomane

Kritiken und Kommentare

Kritikeindringlich - erschütternd - unvergesslich!
Ganz unaufgeregt erzählt Grjasnowa die Geschichte des Untergangs der Jeunesse dorée in Syrien und ihre ernüchternde Ankunft als Flüchtlinge.
Chantal Lutz, Lüthy Biel

Über den Autor

Olga Grjasnowa wurde 1984 in Baku, Aserbeidschan geboren und wuchs im Kaukasus auf. Längere Auslandsaufenthalte in Polen, Russland und Israel. Absolventin des Deutschen Literaturinstituts Leipzig. 2010 bekam sie den Dramatikerpreis der Wiener Wortstätten für ihr Debütstück "Das bisschen Palästina". 2011 erhielt sie das Grenzgänger Stipendium der Robert Bosch Stiftung, 2012 wurde sie mit dem Klaus-Michael-Kühne-Preis des Harbour Front Literaturfestivals ausgezeichnet.
Weitere Bücher von
Grjasnowa, Olga
Gott ist nicht schüchtern
Der Russe ist einer, der Birken liebt
Der Russe ist einer, der Birken liebt
Die juristische Unschärfe einer Ehe
Die juristische Unschärfe einer Ehe
Gott ist nicht schüchtern

Zuletzt von mir angeschaut