Merkliste
Die Merkliste ist leer.

Robert Walsers Wälder

BuchGebunden
120 Seiten
Deutsch
Zu den Vorzugslandschaften des großen Wanderers Robert Walser gehören unbedingt die Wälder. Sie stammen aus der schweizerischen Heimat gleichermaßen wie aus Lektüre, romantischer zumal: Tiecks Waldeinsamkeit und Eichendorffs Selbstvergessenheit schwingen durch Berg- oder Gemeindewälder. Walsers Waldtexte inszenieren Orte des sanften Verschwindens, der wohligen Ruhe und des Stillstands der Zeit. In ihnen begegnet man erotischen Waldfrauen,...mehr
CHF21.90
Versand innert 2-3 Werktagen

Produktinformationen

InhaltZu den Vorzugslandschaften des großen Wanderers Robert Walser gehören unbedingt die Wälder. Sie stammen aus der schweizerischen Heimat gleichermaßen wie aus Lektüre, romantischer zumal: Tiecks Waldeinsamkeit und Eichendorffs Selbstvergessenheit schwingen durch Berg- oder Gemeindewälder. Walsers Waldtexte inszenieren Orte des sanften Verschwindens, der wohligen Ruhe und des Stillstands der Zeit. In ihnen begegnet man erotischen Waldfrauen, Reisenden und Räubern, Unheimlichem, Niemandem - oder sich selbst. Auf Irr-, Um- und Abwegen führen sie zu bunten Waldfesten oder lohenden Waldbränden, aber auch zu Lichtungen, auf denen Wirtshausschilder Waldgänger zur Einkehr laden.
Diese Anthologie versammelt in chronologischer Folge Prosaskizzen und Gedichte von den frühen Texten um 1900 bis in die späte Zeit der Berner Mikrogramme.
Zusatztext»Immer wieder neu muss der rätselhafte Robert Walser entdeckt werden.«
Roman Bucheli, NZZ 12.05.2019
Details
ISBN/GTIN978-3-458-19477-4
ProduktartBuch
EinbandartGebunden
Erscheinungsjahr2019
Erscheinungsdatum09.09.2019
Seiten120 Seiten
SpracheDeutsch
MasseBreite 124 mm, Höhe 185 mm, Dicke 15 mm
Gewicht207 g
IllustrationenFarb., s/w. Abb.
Artikel-Nr.37325037

Schlagworte

Über den Autor

Eickenrodt, Sabine
Sabine Eickenrodt ist Literaturwissenschaftlerin an der Freien Universität Berlin und Mitherausgeberin der Berner Ausgabe der Werke Robert Walsers.
Schütz, Erhard
Erhard Schütz ist Professor für Neuere deutsche Literatur an der Humboldt Universität zu Berlin. Er arbeitet u. a. zum Feuilleton und zur Literaturgeschichte des Waldes.

Zuletzt von mir angeschaut